Dr. Peter Ramsauer, MdB, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung a.D.

Gütertransport und Logistik tragen in Deutschland zu einem ganz wesentlichen Teil zu Wohlstand, Wachstum und Beschäftigung bei. Daher ist die Sicherung unserer Verkehrsinfrastruktur auf höchstem Niveau eine der wichtigsten Aufgaben von Verkehrspolitik. Ebenso wichtig ist es aber, dass Mobilität auf unseren Straßen sicher stattfinden kann. Wir müssen uns bewusst machen, dass es Menschen sind, die für den Transport von Waren verantwortlich sind. Gerade Berufskraftfahrer sind bei ihrer Tätigkeit oft hohen Belastungen ausgesetzt. Unser Ziel ist es daher, ihre Arbeitsbedingungen so gut wie möglich zu gestalten. Hierzu gehören rechtliche Rahmenbedingungen, z.B. bei den vorgeschriebenen Ruhezeiten oder die Versorgung mit einer ausreichenden Infrastruktur, z.B. bei LKW-Parkplätzen.

Um die Sicherheit auf unseren Straßen zu verbessern reichen staatliche Maßnahmen jedoch nicht aus. Wir brauchen auch das Engagement von Unternehmen und Bürgern. Ein hervorragendes Beispiel dafür ist die Initiative DocStop, die sich für eine bessere medizinische Versorgung von Berufskraftfahrern einsetzt. Aufgrund ihrer besonderen Arbeitssituation ist es für Berufskraftfahrer oft schwer, einen Arzt rechtzeitig aufzusuchen. DocStop kann hier mit einem System für medizinische Unterwegsversorgung Abhilfe schaffen.

Ich unterstütze die Ziele der Initiative DocStop und wünsche allen, die daran beteiligt sind, viel Erfolg.
Sie tragen dazu bei, unsere Straßen sicherer zu machen.


Dr. Peter Ramsauer MdB
Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung a.D.

(Foto: Frank Ossenbrink)