Jörg Mannsperger, Geschäftsführer DEKRA Akademie GmbH / DocStop-Schirmherr


Rund um die Verkehrssicherheit steht allerdings nicht allein das Fahrzeug im Fokus. Auch der Mensch und sein Verhalten am Steuer sind wesentliche Einflussfaktoren. Eine Grundlage für die Unfallvermeidung ist deshalb neben sicherer Technik eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung der Fahrer. Auch in diesem Bereich setzt DEKRA Maßstäbe.

Wenn es darum geht, das Verkehrsunfallgeschehen weiter zu optimieren, gilt es, an möglichst vielen Stellen anzusetzen. Deshalb begrüße ich die Initiative des Vereins DocStop, europaweit ein medizinisches Informations- und Versorgungsnetz für Berufskraftfahrer aufzubauen. Allein in Deutschland gibt es bereits mehr als 300 Arztpraxen und Krankenhäuser, die im Rahmen von DocStop Hilfsleistungen anbieten.

Für DEKRA ist es eine Selbstverständlichkeit, dieses Projekt zu unterstützen und den weiteren Ausbau der Serviceleistungen von DocStop im In- und Ausland voranzubringen. Wenn verhindert werden kann, dass durch Eigenmedikation oder das Fahren mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen zum Teil schwere Verkehrsunfälle geschehen, profitieren alle Verkehrsteilnehmer von DocStop..

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Jörg Mannsperger